Transferagentur Bayern

Sie sind hier: Startseite » Angebote » Veranstaltungen Büro Nord » Einzelansicht Veranstaltung 

21.03.2018

"Bildungsmonitoring – Non-formale Bildung" am 21.03.2018 in Nürnberg

Entwicklungsworkshop am Mittwoch, den 21. März 2018, von 09:30 bis 15:30 Uhr im KunstKulturQuartier, Königstraße 93, 90402 Nürnberg


Bildung wird nicht nur zertifiziert in formalen Bildungsinstitutionen erworben, sondern findet lebensbegleitend in unterschiedlichen Kontexten als non-formales bzw. informelles Lernen statt. Während sich bildungspolitisch die Frage stellt, wie non-formal oder informell erworbene Kompetenzen anerkannt werden können, steht die Bildungsberichterstattung vor der Herausforderung, diese Lernformen in ihr Berichtswesen aufzunehmen und adäquat abzubilden.

In dem Entwicklungsworkshop wollen wir uns das Feld der non-formalen Bildung gemeinsam erarbeiten: Welche Bereiche umfasst der Begriff der non-formalen Bildung und welche fallen in den der formalen oder informellen Bildung? Wie lassen sich kommunalspezifisch relevante Themen aus dem Bereich der non-formalen Bildung identifizieren? Welche Analysebeispiele zur non-formalen Bildung gibt es in der nationalen und kommunalen Bildungsberichterstattung? Gibt es eine Sammlung von Kernindikatoren zur non-formalen Bildung, an denen Kommunen ihre Bildungsberichterstattung orientieren können?

Der Entwicklungsworkshop richtet sich in erster Linie an Personen, die im Rahmen von "Bildung integriert" und darüber hinaus für das Bildungsmonitoring ihrer nordbayerischen Kommune zuständig sind.

Kontaktdaten:
Almut Kriele
Telefon 0911/231-78483
almut.kriele(at)metropolregion.nuernberg.de

Martin Kypta
Telefon: 0911/231-14564
martin.kypta(at)metropolregion.nuernberg.de


Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert