Transferagentur Bayern

Sie sind hier: Startseite » Beispiele » Kaufbeuren - Bildungsberatung 

Lernen vor Ort-Kommune Kaufbeuren

Beispiel: Kommunale Bildungsberatung

Im Rahmen des Programms „Lernen vor Ort“ wurde in Kaufbeuren ein vierstufiges Modell einer kommunalen Bildungsberatung aufgebaut. Dadurch gibt es erstmals eine trägerneutrale Beratungsstelle, die Bürgerinnen und Bürger zu Bildungsangeboten der Stadt berät und zu diesem Zweck ein breites Netzwerk von Bildungsakteuren in der Stadt aufbaut und pflegt. Das vielfältige Bildungsangebot vor Ort wird dadurch transparenter und – insbesondere auch für Menschen, die z. B. aufgrund von Herkunftsbenachteiligungen einen erschwerten Zugang zu Bildungsangeboten haben – besser verständlich und leichter zugänglich.

In einer ersten Stufe werden Bürgerinnen und Bürger an sogenannten Informationspunkten mittels Flyern, Plakaten und Broschüren auf das Angebot der Bildungsberatung aufmerksam gemacht. Besonders eignen sich Orte als Informationspunkte, an denen Bürgerinnen und Bürger regelmäßig und im Normalfall mit einer gewissen Wartezeit verweilen, wie z. B. Arztpraxen oder Bürgerbüros.
Der Einsatz von Bildungslotsen prägt die zweite Stufe des Modells. Personen, die aufgrund ihres Berufes oder ihrer Stellung in einem bestimmten sozialen Milieu einen besonderen Zugang zu Bevölkerungsgruppen haben, werden als Multiplikatoren ausgebildet. Durch ihr Wissen über die verschiedenen Facetten des Bildungssystems und die konkreten Angebote in der Stadt sind die Lotsen in der Lage, Menschen gezielt anzusprechen und entlang ihrer individuellen Bildungsbedarfe zu beraten.

Das kommunale Bildungsbüro sowie die trägerneutrale Bildungsberatung fördert in einer dritten Stufe die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch aller lokalen Bildungsberatenden von Schulen, Institutionen, Wirtschaft sowie Bildungsträgern und sorgt für einen stets aktuellen Überblick über die vorhandenen Bildungs- und Beratungsangebote in einer Datenbank.

Die Einrichtung einer festen, trägerneutralen Bildungsberatungsstelle für die ganze Kommune stellt die vierte Stufe des Konzepts dar. Angesiedelt an der Volkshochschule Kaufbeuren e.V. werden hier Bürgerinnen und Bürger aller Altersstufen individuell für eine optimale Gestaltung ihres weiteren Bildungsweges beraten.

 

 

 

Weitere Informationen auf www.kaufbeuren-aktiv.de/downloads

 

 

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert