Transferagentur Bayern

Sie sind hier: Startseite » Beispiele » Nürnberg - Bildungsmanagement - Bildungsrat 

Lernen vor Ort-Kommune Nürnberg

Beispiel: Bildungsmanagement - Bildungsrat

Das Nürnberger Bildungsmanagement besteht aus drei Kernelementen: dem Bildungsbeirat, der Bildungskonferenz und dem Bildungsbüro.

Der Stadtrat der Stadt Nürnberg hat 2008 beschlossen, einen Bildungsrat einzurichten, um einen möglichst breiten bildungspolitischen Diskurs in der Stadt zu führen. Dieser Bildungsrat besteht aus der Bildungskonferenz und dem Bildungsbeirat.

Im Bildungsbeirat erarbeiten nichtstädtische Bildungsexpertinnen und -experten der Stadtgesellschaft gemeinsam mit städtischen Referaten und Ämtern Empfehlungen für die kommunale Bildungsarbeit. Neben dem inhaltlichen Austausch zu konkreten Themen und der Vorstellung und Diskussion der Kapitel der Nürnberger Bildungsberichte, liegt die Funktion des Beirats insbesondere in der Vernetzung zwischen Bildungssphären und -akteuren. Das Bewusstsein einer bereichs- und institutionenübergreifenden Verantwortung für gelingende Bildungsverläufe in Nürnberg ist durch die regelmäßigen Treffen spürbar gestiegen.

Die seit 2009 jährlich stattfindenden Bildungskonferenzen sind öffentlich und verfolgen das Ziel, auf Grundlage der aktuellen Nürnberger Bildungsberichterstattung* einen offenen bürgerschaftlichen Diskurs über die Situation in Nürnberg sowie über Strategien und Maßnahmen anzuregen. Die jeweils 200 bis 300 Teilnehmenden beschäftigen sich in Plenarvorträgen, Podiumsgesprächen sowie Foren mit aktuellen und übergreifenden Bildungsthemen, die sich unterschiedlichen Facetten des lebenslangen Lernens widmen. Dabei verbinden die Konferenzprogramme jeweils Erkenntnisse von (inter-)nationalen Fachleuten mit der Expertise Nürnberger Akteure aus der Praxis. Die Stadt Nürnberg bringt durch den Oberbürgermeister und die themenspezifisch zuständigen Referatsleitungen Positionen ein und greift Impulse aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft auf.

Drittes Element des Nürnberger Bildungsmanagements ist neben Bildungsbeirat und Bildungskonferenz das Bildungsbüro als koordinierende und impulsgebende Einheit, die auch die Bildungsberichterstattung durchführt.

 

*Die Bildungsberichterstattung besteht derzeit aus dem alle zwei Jahre erscheinenden Gesamtbericht, dem Berufsbildungsbericht und Teilberichten zu den verschiedenen Bildungsbereichen. Dazu kommen Berichte zur Interkulturellen Öffnung im Bildungsbereich, die die Bildungssituation der Zugewanderten gesondert beleuchten. Die Abstimmung erfolgt zu jedem einzelnen Bericht nicht nur im Bildungsbeirat, sondern auch mit anderen Akteuren vor Ort.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert