Zur Onlineversion
transferagentur-bayern.de - Newsletter

Newsletter der Transferagentur Bayern, Ausgabe 3, August 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

die vergangenen Monate waren für uns alle sehr herausfordernd. Vor allem Kommunalverwaltungen hatten im Zuge der Corona-Pandemie mit zahlreichen Alltagsänderungen und Zusatzaufgaben zu kämpfen, von denen auch das kommunale Bildungsmanagement betroffen war: Schwerpunktthemen wurden neu bewertet, Veranstaltungen und Sitzungen konnten nicht wie gewohnt stattfinden, sondern mussten neu gedacht werden. Auch die Arbeitsstrukturen sind an vielen Stellen anders, etwa bei internen Abstimmungen oder in der Kommunikation mit externen Bildungsakteuren. An vielen Stellen gab es einen innovativen Umgang mit diesen Herausforderungen.

Auch die Transferagentur Bayern hat ihre Angebote und Leistungen angepasst: Wir haben digitale Formate entwickelt, die einen interkommunalen Austausch ermöglichen. Einige Qualifizierungsangebote wurden bereits als Online-Workshops erfolgreich umgesetzt.

Parallel haben wir unsere neue Publikation "Gewusst wie! Datenbasierte Bildungssteuerung in bayerischen Kommunen" fertig gestellt und freuen uns, diese hier zu präsentieren. Die Publikation widmet sich der kommunalen Bildungssteuerung. Entlang ausgewählter elf Bildungsbereiche des lebenslangen Lernens zeigen Praxisberichte und Interviews aus Kommunen, welche Erfahrungen aus einer aktiven Bildungssteuerung bereits vorliegen und worin deren Potenziale liegen. Die Publikation verdeutlicht, dass es sich lohnt, die eingeführten Abläufe und Strukturen des datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements vor Ort nachhaltig zu verankern und in Bildung zu investieren.

Natürlich informieren wir Sie darüber hinaus mit diesem Newsletter wieder über neue Beispiele, Projekte und Maßnahmen aus den Kommunen sowie über aktuelle Angebote bzw. Termine der Transferagentur Bayern und der Transferinitiative.

Abschließend möchten wir Sie noch auf zwei aktuelle personelle Entwicklungen im Regionalbüro Süd hinweisen: Carmen Dialer ist aus der Elternzeit zurück und hat seit Anfang Mai wieder die Gesamtkoordination und Leitung des Regionalbüros Süd inne. Ab 1. Juli hat Heike Großkurth die stellvertretende Projektleitung des Regionalbüros Süd übernommen.

Wir hoffen, Sie finden auch in unserem dritten Newsletter interessante Anregungen für Ihre Arbeit und wünschen Ihnen eine gute Sommerzeit!

Ihr Team der Transferagentur Bayern

Beispiele aus der Praxis

Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Gemeinsam zur strategischen Bildungsplanung

Mit dem Ziel einer strategischen Bildungsplanung organisierte das Bildungsbüro des Landkreis Garmisch-Partenkirchen eine SWOT-Analyse. Den Verantwortlichen vor Ort war dabei wichtig, möglichst alle relevanten Akteure daran zu beteiligen und bestehende Daten in die Planung mit einzubeziehen. Als Ergebnis konnten gemeinschaftlich drei Handlungsfelder (Berufsausbildung im Landkreis, Gesellschaftliche Veränderungen und das Thema Integration) identifiziert und Ziele sowie Maßnahmen für jedes Handlungsfeld formuliert werden. Mehr

Landkreis Forchheim: Bildungssteuerung in kooperativer Zusammenarbeit von Verwaltung und Zivilgesellschaft

Ziele lassen sich leichter erreichen, wenn viele Akteure gemeinsam und abgestimmt an ihnen arbeiten. Auch im Landkreis Forchheim wird Bildungssteuerung daher nicht allein durch die Verwaltung, sondern in enger Zusammenarbeit mit dem Verein FOrsprung e.V. betrieben. Die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Verein hat sich in den vergangenen Jahren etabliert und stetig weiterentwickelt. Viele erfolgreich umgesetzte Projekte und eine breite Verankerung von Bildungsthemen in der Bevölkerung zeugen vom Mehrwert einer kooperativen Bildungssteuerung. Mehr

Corona: Neue Chancen und Herausforderungen für die kommunale Bildungsarbeit

In unserem Corona-Spezial zeigen wir anhand von vier Praxisbeispielen, wie vorhandene Strukturen des datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements genutzt wurden, um schnell und den lokalen Bedürfnissen entsprechend auf die neuen Herausforderungen zu reagieren:

  • Umfrage im Landkreis Dachau: Wie läuft‘s im Lockdown – digital und emotional?
  • Laptopspenden im Landkreis Ostallgäu: Unterstützung von bedürftigen Schülerinnen und Schülern in Zeiten des Heimunterrichts
  • Landkreis Ravensburg: Bildungsbüro initiiert Mathematik-Erklärvideos zur Unterstützung des Fernunterrichts
  • Bildungsregion Landkreis Haßberge: Gemeinsam online – Wie die Herausforderungen durch Corona zu neuen Impulsen in digitalen Formaten geführt haben

Mehr finden Sie online unter Fokus Bayern/Beispiele aus der Praxis.
Möchten auch Sie über den Mehrwert berichten, der durch ein datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement in Ihrer Kommune erreicht wird? Dann kontaktieren uns. Wir unterstützen sie gerne bei Ihrem Beitrag!

Neues aus der Transferinitiative

Neue Publikation: "Gewusst wie! Datenbasierte Bildungssteuerung in bayerischen Kommunen"

Die Publikation "Gewusst wie! Datenbasierte Bildungssteuerung in bayerischen Kommunen" richtet sich an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Kommunen und Verwaltungen. In elf Kapiteln werden die Potenziale einer kommunalen Bildungssteuerung entlang des lebenslangen Lernens vorgestellt.

Die Publikation zeigt ganz praktisch, welche Herausforderungen vorliegen und wie eine aktive und örtliche Bildungssteuerung erfolgreich damit umgeht. Jedes Kapitel skizziert ausgehend von Bayernkarten unterschiedliche Bildungskennzahlen, mögliche Ziele und Strategien kommunaler Steuerung. Zwölf Beispiele verdeutlichen, wie das praktisch gehen kann. Allen kommunalen Beispielen ist gemein, dass die Trias aus Analyse, abgestimmter Bewertung/ Entscheidungsfindung und daraus abgeleiteten Maßnahmen erfolgreich durchlaufen wird. Mehr

Aktualisierte Auflage der Broschüre "Bildungsbüros in der Metropolregion Nürnberg und Nordbayern"

Seit Januar 2020 liegt eine überarbeitete Ausgabe der Broschüre Bildungsbüros in der Metropolregion Nürnberg und Nordbayern vor. Neu dabei sind jetzt auch fünf weitere Kommunen, die im Jahr 2019 eine Zielvereinbarung mit dem Regionalbüro Nord abgeschlossen haben. Die bestehenden Kommunenprofile wurden um aktuelle Veröffentlichungen oder Entwicklungen ergänzt. Die Broschüre dient als Nachschlagewerk für bewährte Instrumente und fördert den interkommunalen Wissenstransfer in der Region. Mehr

Für die Kommunen in Südbayern und Baden-Württemberg wird die Publikation Fokus Bildung derzeit vom Regionalbüro Süd überarbeitet. Die aktualisierte Ausgabe ist voraussichtliche Ende 2020 erhältlich. 

KOSMO jetzt mit eigener Website

Die Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring (KOSMO) ist nun mit einer eigenen Website vertreten. Neben Terminen für die Fachkonferenzen und Austauschtreffen der Fachgruppen finden Sie auch aktuelle Informationen rund um das Thema Bildungsmonitoring. Mit KOSMO bietet die Transferinitiative eine bundesweite Plattform, über die kommunale Fachkräfte aus den Bereichen Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring gemeinsam mit Fachexperten und erfahrenen Praktikern über die Weiterentwicklung des kommunalen Bildungsmonitorings in Austausch treten können. Mehr

"Bildung in Deutschland 2020" - neuer nationaler Bildungsbericht vorgestellt

Der neue Bildungsbericht "Bildung in Deutschland 2020" dokumentiert positive Entwicklungen wie etwa die zunehmende Bildungsbeteiligung, den quantitativen Ausbau des Bildungspersonals oder die höhere Durchlässigkeit des Bildungssystems. Das Schwerpunktthema "Bildung in einer digitalisierten Welt" ist in der andauernden Corona-Pandemie besonderes aktuell. Mehr

DJI-Kinder- und Jugendmigrationsreport 2020

Mehr als ein Drittel aller Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren in Deutschland hat einen Migrationshintergrund (34 Prozent im Jahr 2017). Mit welchen Herausforderungen ihr Aufwachsen in Deutschland verbunden ist, zeigt der kürzlich veröffentlichte DJI-Kinder- und Jugendmigrationsreport 2020. Mehr

Veranstaltungen

Virtueller Fachtag der Transferagentur Bayern am 22.10.2020
Auch wir mussten unseren bayernweiten Fachtag für dieses Jahr leider absagen. Um auf themenspezifischen Input nicht zu verzichten, erarbeiten wir aktuell ein Online-Konzept zum Thema "Demokratie.Partizipation.Verwaltung - Ansätze für ein Kommunales Bildungsmanagement", das für den 22. Oktober vorgesehen ist. Halten Sie hierfür die Rubrik "Überregionale Veranstaltungen" auf unserer Website im Auge.

1. Spitzengespräch der Transferagentur Bayern Süd am 23.10.2020 in Tutzing
Unter dem Motto "Agile Verwaltung und kommunales Bildungsmanagement: Synergien nutzen!" lädt das Regionalbüro Süd der Transferagentur Bayern kommunale Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Südbayern und Baden-Württemberg zum 1. Spitzengespräch ein. Ziel ist es, kommunalen Spitzen die Gelegenheit zu bieten, sich im Rahmen der gesammelten Erfahrungen über Aufbau und Verstetigung von kooperativen Strukturen des kommunalen Bildungsmanagements auszutauschen. Inspirationen für gemeinsame Diskussionen liefern innovative Impulse aus Wissenschaft und Praxis. Mehr

Neukonzeption der Entwicklungsworkshops
Die anhaltende Corona-Pandemie führt allgemein zu Planungsunsicherheiten, was Präsenz-Veranstaltungen angeht. Wir orientieren uns dabei an den geltenden Beschränkungen zum jeweiligen Zeitpunkt. Deshalb werden wir den Schwerpunkt unserer Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote vorläufig weiterhin auf digitale Formate legen.

So wird das Regionalbüro Süd das inzwischen bewährte Format der themenspezifischen "Community Calls" in einem regelmäßigen Turnus anbieten. Zudem fanden Entwicklungsworkshops im Juli online statt, wie etwa Teil 1 der Online-Workshopreihe "Qualitätsmanagement im datenbasierten kommunalen Bildungsmanagement" (Teil 2 ist für Ende September geplant) oder das Online-Fachforum "Bildungsmanagement und -monitoring in der Praxis" zum Themenfeld "Zugang zu Schuldaten im kommunalen Bildungsmanagement". Die weiteren für Herbst angedachten Veranstaltungen werden zunächst als Präsenzveranstaltungen geplant, können bei Bedarf aber auch online umgesetzt werden.

Das Regionalbüro Nord wird die digitalen Austauschrunden angepasst an die ersten Erfahrungen mit dem konzeptionell neuen Format weiter in gekürzter Variante anbieten – die nächste ist für Anfang September geplant. Ein erster Entwicklungsworkshop zum Thema Gremien mit Inputs aus verschiedenen Kommunen fand ebenfalls Ende Juni online statt. Geplante Qualifizierungsworkshops mit externen Referenten sind für den Herbst erstmal als Präsenzveranstaltung vorgesehen, mit der Option auf digitale Umsetzung.

Sämtliche Termine für regionale Veranstaltungen der beiden Regionalbüros finden Sie wie gehabt online unter der Rubrik Veranstaltungen. Den potenziellen Teilnehmer/-innen gehen natürlich wie bisher Einladungen per E-Mail zu.

Materialien

Unter der Rubrik "Materialien" finden Sie zahlreiche "Publikationen" und "Weiterführende Links" zu den Kernelementen des datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements nach Themen geordnet zum Download oder Weiterklicken.

Neu: Aktualisierte Linksammlung zu "Integration und Bildung"

Unsere bereits bestehende Linksammlung ist nun mit aktuellen Beispielen aus der Praxis aktualisiert und bietet zahlreiche Integrationsberichte, Faktenchecks, Integrationskonzepte und -pläne, Bildungs- und Integrationskonferenzen, Gremien, Netzwerke und Projekte, die im Zuge des Programms "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte" entstanden sind. Mehr .

Neu: Weiterführende Links zur aktuellen Corona-Pandemie

Mit einer Linksammlung zur Corona-Pandemie haben wir für Kommunen hilfreiche Informationen bereits im April zusammengetragen und diese aktualisiert. Dazu zählen Informationen des Bundes und der Länder, Stellungnahmen unterschiedlicher Institutionen, erste Studienergebnisse oder Werkzeuge, die eine digitale Zusammenarbeit erleichtern sollen, sowie Tipps für digitale Lernangebote. Mehr

transferagentur-bayern.de - Newsletter

Bei Fragen rund um den Newsletter
wenden Sie sich bitte an Gerlinde Knöpfle, knoepfle@dji.de

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 55 Abs. 2 RSTV:
Prof. Dr. Birgit Reißig
Deutsches Jugendinstitut
Außenstelle Halle
Franckeplatz 1, 06110 Halle

Wenn Sie sich von diesem Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber:
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstraße 2
D-81541 München
www.dji.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Prof. Dr. Thomas Rauschenbach
Deutsches Jugendinstitut e.V., Nockherstraße 2, D-81541 München

Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: 7627