Zur Onlineversion
transferagentur-bayern.de - Newsletter

Newsletter der Transferagentur Bayern, Ausgabe 4, Februar 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2021 ist mit einer Vielzahl von Einschränkungen gestartet. Wir sind auch weiterhin für Sie da, um Sie im Aufbauprozess des Kommunalen Bildungsmanagements trotz der erschwerten Bedingungen zu unterstützen!

Im vergangenen Jahr stand bei uns das Thema Demokratiebildung im Fokus. In Anlehnung an den virtuellen Fachtag haben wir zum Ende des Jahres unser Magazin "Transfer aktuell" mit dem Titelthema "Demokratie aktiv gestalten, Partizipation ermöglichen" fertiggestellt. Fachbeiträge und Praxisbeispiele geben darin einen Einblick, wie das kommunale Bildungsmanagement vor Ort die Demokratiebildung und demokratische Prozesse stärkt. Eine ergänzende Linksammlung liefert weiterführende Informationen zum Thema.

Auch haben wir wieder spannende Beispiele aus der Praxis für Sie zusammengetragen: Vor dem Hintergrund auslaufender Förderprogramme rückt die Frage nach einer nachhaltigen Verankerung der DKBM-Strukturen verstärkt in den Mittelpunkt. Martin Sailer, Landrat des Landkreises Augsburg, zeigt im Gespräch auf, wie der Landkreis eine Verstetigung umgesetzt hat. Ganz aktuell ist der Corona-Report der Stadt Fürth, wo die Auswirkungen der Corona-Pandemie ausgewertet und erstmalig in einem Bildungsbericht veröffentlicht wurden. Das Beispiel aus dem Landkreis Regensburg stellt eine dezentrale und wohnortnahe Bildungsberatung vor, die seit rund eineinhalb Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Bildungskoordination umgesetzt wird.

Was vor Ort darüber hinaus an Projekten – trotz oder auch wegen der erschwerten Bedingungen – gestemmt wurde, zeigt der Blick in die Kommunen.

Mit unserem heutigen Newsletter möchten wir Sie natürlich wieder über aktuelle Termine, Veröffentlichungen und Aktivitäten aus der Transferagentur Bayern sowie der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement informieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Ihr Team der Transferagentur Bayern

Beispiele aus der Praxis

Landkreis Augsburg: Etablieren nachhaltiger Strukturen als wichtige Aufgabe für die Kommune

Der Landkreis Augsburg hat erkannt, dass die Strukturen, die durch das kommunale Bildungsmanagement aufgebaut wurden, essentiell sind. Deshalb hat man hier vor Ort den Prozess der Verstetigung und nachhaltigen Verankerung dieser Strukturen angestoßen. Einen Einblick, wie das vor Ort umgesetzt werden konnte, aber auch welchen Einfluss die Corona-Pandemie auf die Verstetigungsdebatte hatte, gibt Martin Sailer, Landrat des Landkreises Augsburg, im Interview. Mehr

Stadt Fürth: Corona-Report – erster Bildungsbericht zu den Auswirkungen der Pandemie veröffentlicht

Das Bildungsbüro der Stadt Fürth hat als erste Kommune einen umfassenden Bildungsbericht zu den "Auswirkungen der Corona-Maßnahmen 2020 auf das Bildungsgeschehen der Stadt Fürth" vorgelegt. Der Teilbericht des gleichzeitig erschienenen Bildungsberichts 2020 ist stilbildend und liefert erstmalig einen standardisierten und fundierten Überblick zu den Änderungen im Bildungsbereich in diesem einschneidenden Jahr 2020. Mehr

Landkreis Regensburg: Mobile Bildungsberatung – für mehr Bildungsgerechtigkeit im Landkreis sorgen

Seit August 2019 gibt es eine trägerunabhängige mobile Bildungsberatung im Landkreis Regensburg. Grundlage waren die Ergebnisse einer Bedarfsermittlung des lokalen Bildungsmanagements zu Zielgruppen und vorhandenen Beratungsstrukturen sowie der anschließende Beschluss des Kreistages zum Aufbau einer dezentralen und wohnortnahen Beratung. Seitdem gibt es eine kostenlose, trägerneutrale und unverbindliche Beratung mit niedrigschwelligem Zugang. Mehr

Mehr finden Sie online unter Fokus Bayern/Beispiele aus der Praxis.

Möchten auch Sie über den Mehrwert berichten, der durch ein datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement in Ihrer Kommune erreicht wird? Dann kontaktieren Sie uns. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Beitrag!

Blick in die Kommunen (Auswahl)

+ + + Landkreis Neu-Ulm: Bildungskonferenz fand erstmals digital statt – "Berufliche Bildung und digitale Transformation" (Januar 2021) + + + Arbeitsergebnisse der Kooperation von Bildungskoordinatorinnen und -koordinatoren in Baden-Württemberg (Dezember 2020) + + + Baden-Württemberg: Erfahrungsbericht über die Arbeit der Bildungskoordination für Neuzugewanderte in den Landkreisnachrichten veröffentlicht (S. 33 bzw. 245) (Dezember 2020) + + + Stadt Bamberg: Berufliche Weiterbildung im Blickpunkt – Der fünfte Band des Bamberger Bildungsentwicklungsplans ist erschienen (Dezember 2020) + + + Landkreis Augsburg veröffentlicht Schlussbericht "Vier Jahre Bildungskoordination für Neuzugewanderte" (Dezember 2020) + + + 3. Bildungskonferenz der Stadt Schwabach: Thema "Lesen im Wandel" – Mediale Kompetenzen in einer vernetzten Welt (November 2020) + + + Der Landkreis Schwandorf veröffentlicht seinen Bericht zum Thema Familienbildung 2019 (November 2020) + + + Bildungsbüro Aichach-Friedberg analysiert die frühkindliche Bildung im Landkreis (November 2020) + + + Landkreis Miltenberg: Bildungskonferenz "offen.beteiligt.digital – Bürgerforschung und die Bildung der Zukunft" – Online-Fachvortrag: "Zukunftsfragen ländlicher Räume: Was kann Bürgerforschung leisten?" (November 2020) + + + 5. Bildungskonferenz von Stadt und Landkreis Bamberg zum Thema "Partizipation und Teilhabe" am 19. und 20.11.2020 in digitalem Format (November 2020) + + +

Mehr finden Sie online unter Fokus Bayern/Blick in die Kommunen.

Haben auch Sie eine Online-Veröffentlichung für unsere Rubrik "Blick in die Kommunen"? Dann senden Sie den Link einfach an bayern@transferagenturen.de! Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Neues aus der Transferinitiative

TRANSFER aktuell 2020 zum Thema "Demokratie aktiv gestalten, Partizipation ermöglichen. Ansätze für ein kommunales Bildungsmanagement"

Die aktuelle Ausgabe unseres Magazins "TRANSFER aktuell" widmet sich einem Bildungsfeld, das in den vergangenen Monaten und Jahren an Relevanz gewonnen hat: Die Demokratiebildung und ihre Verortung im kommunalen Kontext. Das demokratische System und die Akteure in Kommunalpolitik und -verwaltung stehen vor großen Herausforderungen: Politische Entscheidungen müssen transparent und nachvollziehbar kommuniziert, demokratische Prozesse besser erklärt werden. Auch Partizipationsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger gewinnen an Bedeutung. Mit dieser Ausgabe von "TRANSFER aktuell" geben wir einen Einblick, wie das kommunale Bildungsmanagement vor Ort die Demokratiebildung und demokratische Prozesse stärkt. Mehr

"Fokus Bildung. Kommunen in Südbayern und Baden-Württemberg" – aktualisierte Auflage veröffentlicht

Das Regionalbüro Süd hat Ende 2020 eine aktualisierte Ausgabe der Broschüre "Fokus Bildung. Kommunen in Südbayern und Baden-Württemberg" veröffentlicht. Seit der Erstausgabe im Jahr 2018 haben sich weitere Städte und Landkreise entschieden, ein kommunales Bildungsmanagement aufzubauen. Was diese Kommunen zwischenzeitlich bereits erreicht haben, zeigt diese aktualisierte Fassung. Außerdem haben diejenigen, die schon länger dabei sind, wieder Neues und Innovatives zu berichten. Mehr

Neu gestartete Projekte des BMBF

  • BNE-Kompetenzzentrum Bildung – Nachhaltigkeit – Kommune (BiNaKom): Ein BNE-Kompetenzzentrum für Prozessbegleitung und Prozessevaluation soll Kommunen dabei unterstützen, BNE entlang der Bildungskette auf kommunaler Ebene strukturell zu verankern und damit eine notwendige Voraussetzung für eine ganzheitlich nachhaltige Entwicklung in Kommunen zu schaffen. Bundesweit sollen circa 50 Modellkommunen dabei begleitet werden, die dort entwickelten Ansätze mit den verschiedenen Initiativen zu BNE in der Kommune zu verzahnen und zu optimieren. Mehr unter www.bne-kompetenzzentrum.de
  • ZivilKoop: Einen Blick auf das Engagement zivilgesellschaftlicher Akteure für Bildung im kommunalen Raum und deren Kooperationsbeziehungen wirft das Forschungsprojekt ZivilKoop. Für die Forschungsarbeit wurden vier Kommunen ausgewählt: Landkreis Forchheim, Stadt Würzburg, Stadt Eisenach und Landkreis Nordhausen. Aktuelle Forschungsergebnisse sind regelmäßig auf dem ZivilKoop-Blog zu finden: www.zivilkoop.de
  • Ganztag – Bundesweiter Qualitätsdialog: Mit dem "Wissenschaftsgeleiteten Qualitätsdialog zum Ganztag" fördert das BMBF einen Austauschprozess zwischen Bildungsforschung, Bildungsverwaltung und Bildungspraxis. Ziel ist es, zentrale Qualitätskriterien eines guten Ganztags herauszuarbeiten. Mehr unter www.dipf.de/de/qualitaetsdialog

Veranstaltungen

Rückblick: Virtueller Fachtag 2020 der Transferagentur Bayern

Vom 19. Oktober 2020 bis einschließlich 3. November 2020 fand der virtuelle Fachtag statt. Unter dem Titel "Demokratie.Partizipation.Verwaltung – Ansätze für ein kommunales Bildungsmanagement" präsentierte die Transferagentur eine Kombination aus Videos on Demand und einem interaktiven Online-Plenum. Zu drei Themenkomplexen wurden im Vorfeld Beiträge von Fachreferentinnen und -referenten aus Wissenschaft und kommunaler Praxis aufgezeichnet und den Teilnehmenden per Video zu Beginn der virtuellen Themenwoche zur Verfügung gestellt. Den Abschluss zur virtuellen Themenwoche bildete eine digitale Podiumsrunde. Rund 50 Bildungsverantwortliche aus ganz Bayern diskutierten in einem interaktiven Plenum, wie politische Entscheidungen transparenter und demokratische Prozesse besser innerhalb der Verwaltung gestaltet werden können. Alle Referentinnen und Referenten betonten die Bedeutung von Werten, die Potenziale von Angeboten politischer Bildung bis hin zu den Möglichkeiten, die Verwaltungen im Allgemeinen und Bildungsbüros im Speziellen genau in diesen Bereichen leisten können. Mehr

Rückblick: 1. Spitzengespräch des Regionalbüros Süd "Agile Verwaltung und kommunales Bildungsmanagement: Synergien nutzen!"

Am 23. Oktober 2020 startete das Regionalbüro Süd mit seiner neuen Veranstaltungsreihe "Spitzengespräche", die sich an Landrätinnen und Landräte, Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister sowie Dezernats-, Referats- und Abteilungsleitungen aus Landkreisen und kreisfreien Städten Südbayerns und Teilen Baden-Württembergs richtet, die eine Zielvereinbarung mit der Transferagentur Bayern unterzeichnet haben. Thema dieser ersten Runde, die aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie digital stattfand, war: "Agile Verwaltung und kommunales Bildungsmanagement: Synergien nutzen!". Mehr

Rückblick: Regionalforum des Regionalbüros Nord "Zukünftige Bildungsherausforderungen in der Metropolregion Nürnberg und Nordbayern: Handlungsfelder für das kommunale Bildungsmanagement"

Rund 20 Vertreterinnen und Vertreter kommunaler Bildungsbüros tauschten sich in einem digitalen Format der Transferagentur Bayern Nord am 10. Dezember 2020 zu Thesenpapieren zu zukünftigen Bildungsherausforderungen aus und gestalteten ein gemeinsames Bild von Erfahrungen, Sichtweisen und Handlungsstrategien. Grundlage für die Diskussion waren Arbeitspapiere zu kultureller Bildung, Ganztagsbildung, Demokratiebildung und digitaler Bildung, die vorab in einer Arbeitsgruppe mit fünf Bildungsmanagerinnen und -managern kommunaler Bildungsbüros erarbeitet worden waren. Die Transferagentur Bayern Nord wird die Ergebnisse voraussichtlich im Frühjahr 2021 veröffentlichen. Mehr

Save the date: Digitale Bundeskonferenz Kommunales Bildungsmanagement 2021

Am 16. März 2021 findet die diesjährige Bundeskonferenz Kommunales Bildungsmanagement 2021 in digitaler Form statt. Bundesministerin Anja Karliczek wird die Veranstaltung unter dem Motto "Bildung vernetzt – ein Leben lang" eröffnen. Das thematische Spektrum reicht von der Frage wie die Digitalisierung die Bildungslandschaften der Zukunft prägt hin zur Bedeutung der kulturellen Bildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung für das Management von Bildung auf kommunaler Ebene. Mehr

Save the date: Fachtag 2021 der Transferagentur Bayern

Der nächste Fachtag der Transferagentur Bayern ist im Mai 2021 als Online-Veranstaltung geplant und widmet sich dem Thema "Qualitätsmanagement im datenbasierten kommunalen Bildungsmanagement".

Sämtliche Termine für regionale Veranstaltungen der beiden Regionalbüros finden Sie wie gehabt online unter der Rubrik Veranstaltungen. Den potenziellen Teilnehmer/-innen gehen natürlich wie bisher Einladungen per E-Mail zu.

transferagentur-bayern.de - Newsletter

Bei Fragen rund um den Newsletter
wenden Sie sich bitte an Gerlinde Knöpfle, knoepfle@dji.de

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 55 Abs. 2 RSTV:
Prof. Dr. Birgit Reißig
Deutsches Jugendinstitut
Außenstelle Halle
Franckeplatz 1, 06110 Halle

Wenn Sie sich von diesem Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber:
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstraße 2
D-81541 München
www.dji.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Prof. Dr. Thomas Rauschenbach
Deutsches Jugendinstitut e.V., Nockherstraße 2, D-81541 München

Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: 7627